Skip to main content

Parteien in Deutschland

Die Linke

Immer schön auf Augenhöhe

9,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
+ evtl. Versand
Details
»Doch wenn sich die Dinge ändern« – Die Linke

3,50 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
+ evtl. Versand
Details
Die Wahrheit über DIE LINKE

9,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
+ evtl. Versand
Details

Fachbücher über die Linke

Kaum eine Partei in Deutschland polarisiert derart stark wie Die Linke: Für die einen ist sie die letzte Partei, die noch eine soziale Politik vertritt, für die anderen der Nachfolger der verhassten SED (Sozialistische Einheitspartei Deutschlands). Eigentlich besteht Die Linke aus zwei Parteien, die sich am 16. Juni 2007 zusammenschlossen. Die ältere dieser beiden Parteien war die Linkspartei.PDS (Partei des Demokratischen Sozialismus), ihrerseits Nachfolgepartei der PDS, die wiederum der Rechtsnachfolger der SED war, welche ein Zusammenschluss von SPD (Sozialdemokratische Partei Deutschlands) und KPD (Kommunistische Partei Deutschlands) in der sowjetischen Besatzungszone war. Die andere Partei war die sich vor allem aus Mitgliedern des ehemaligen linken Flügels der SPD zusammensetzende WASG (ursprünglich: Wahlalternative Arbeit und Soziale Gerechtigkeit bzw. später: Arbeit & soziale Gerechtigkeit – Die Wahlalternative).

Die politische Ausrichtung der Linken

Die politische Ausrichtung der Linken ist vor allem anti-kapitalistisch und zieht auf die Verwirklichung eines demokratischen Sozialismus ab. Da Die Linke sich außerdem auch eine feministische Politik auf die Fahnen geschrieben hat, haben sowohl Partei als auch Fraktion stets eine Doppelspitze aus einem Mann und einer Frau. Aktuell bilden Katja Kipping und Bernd Riexinger die Parteispitze. Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch sind Vorsitzende der Bundestagsfraktion. Aktuell (Stand 2018) ist Die Linke in 10 Landesparlamenten vertreten und stellt in Thüringen mit Bodo Ramelow den Ministerpräsidenen.